Werbetexte – Verkaufstexte – Seo – Belletristik – Thriller – Fantasy – Ghost Writer – Rezepte – Reiseberichte – Pressemitteilungen
Residenzgarten®

Werbung

Bücher
Residenzgarten®

Erfolgreiche Pressearbeit im Internet
eBook – Sofort-Download
> hier klicken <

> Veganes Kochbuch <

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Gratis informieren – kostet nichts
Frau Müller muß weg – neu

Beschreibung und Rezension zum Film und Theaterstück Frau Müller muß weg geschrieben von Sönke Wortmann aus dem Jahr 2015

Dominic vom-Residenz-Garten®

Ein Projekt von
Marion Schanné
©   Dominic vom-Residenz-Garten®
eingetragen beim deutschen Patent- und
Markenamt * Nizza Klasse 35 Verfassen von Texten

Residenzgarten®

eingetragen beim deutschen Patent- und
Markenamt * Markeninhaberin Marion Schanne Registernummer: 302018219796

Marion Schanné freunde@3-welpen.de

> fertige Texte kaufen


Rezepte
Bio Hundefutter ohne Getreide

*********************************

Unterhaltung:

Holen Sie sich kostenlos Ihre Leseprobe auf Amazon

Marion Schanné – Herausgeberin

  • Wie social media mein Leben verändert hat

mit einem Vorwort von Dominic v.R.

Pressemitteilung schreiben und veröffentlichen lassen

Pressemitteilungen schreiben und in rund 200 Presseportalen veröffentlichen lassen
Pressemitteilungen – VIP Backlinks > hier klicken <

Frau Müller muß weg

Renzension Frau Müller muß weg

Pressestimmen zur Theateraufführung in Pforzheim https://www.theater-pforzheim.de/spielplan/podium/frau-mueller-muss-weg-pressestimmen.html 

Bürgermeisterin von Pforzheim, Frau Müller … also 2017
https://bnn.de/lokales/pforzheim/buergermeisterin-mueller-keine-sichere-perspektive-in-pforzheim

Mehr als 1,1 Millionen Menschen sahen den Film laut Wikipedia im Kino. Laut Statistik heißt in Deutschland jeder 12. MÜLLER …

Frau Müller muß weg ist eine deutschlandweit bekannte Komödie

 

zum ablachen… bis der Arzt, pardon, bis Frau Müller kommt und zum Elternabend einlädt:

Frau Müller muß weg

Kennst du das? Der Elternabend in der Schule kann für viele Eltern zum Albtraum werden. Für die Eltern der vierten Klasse einer Grundschule steht fest, dass die schlechten Noten ihrer Kinder die Schuld der Klassenlehrerin sind. Sie kommen zu dem Schluss: Frau Müller muss weg!

Die Schulnoten von einigen Schülern in der vierten Klasse einer Dresdner Grundschule sinken auf niedrigstes Niveau. In dieser Zeit geht es auf die Halbjahreszeugnisse zu, die darüber entscheiden, auf welche weiterführende Institution die Kinder gehen werden. Weiterführende Schulen werden über die Noten definiert. Da die Zeit drängt, wollen die Eltern, dass Frau Mueller die Klasse abgibt. Sie einigen sich auf einen Termin mit ihr und übergeben ihr eine Petition, mit der Behauptung die Lehrerin sei für die schlechten Noten verantwortlich. Als die Lehrerin den Raum verlässt, entdecken die Eltern in ihrer Tasche die Notenliste für die mündlichen Noten der Kinder. Die darin enthaltenen Noten sprechen für einen Besuch des Gymnasiums, weshalb sie Frau Mueller wieder überzeugen wollen, die Klasse doch zu behalten. Eigentlich hatte sie sich bereits entschlossen diese nun doch abzugeben. Dann jedoch stellt sich heraus, dass sie gar nicht die falsche Notenliste, und damit nur die Noten vom Vorjahr dabei hatte.

Frau Müller wird von Gabriela Maria Schmeide gespielt. Jessica Hövel wird von Anke Engelke gespielt, für die Karriere im Mittelpunkt steht. Sie ist die selbst erklärte Sprecherin der Eltern. Wolf Heider schießt regelmäßig dagegen, da ihm das alles so nicht passt. Für ihn ist sein Kind der Mittelpunkt. Patrick und Marina Jeskow werden von Ken Duken und Mina Tander gespielt. Sie versuchen, etwas gegen die Ausgrenzung ihres intelligenten Kindes zu tun. Dazu kommt die alleinerziehende Mutter Katja Grabowski, welche von Alwara Höfels gespielt wird und allein aus Solidarität bei der Gruppe ist. Ihre Tochter gehört zu den Klassenbesten und hat keine Probleme.

Der Film basiert auf einem Theaterstück von Lutz Hüber und Sarah Nemitz. Bereits von Sönke Wortmann wurde das Stück für das Berliner Grips Theater inszeniert. Auch in der Filmversion merkst du der Handlung ihren Bühnencharakter an. Es erinnert stark an seine Natur aus dem Theater und weist starke Ähnlichkeit mit dem Gott des Gemetzels auf. Die Haupthandlung findet im Klassenzimmer statt. Thematisiert werden die heutigen Helikopter Eltern, die über fürsorglich ihre Kinder überwachen. Das erfolgt in Form von GPS und einem hohen Leistungsdruck, den sie auf ihren Nachwuchs ausüben. Das andere Phänomen was dabei eine wichtige Rolle spielt, sind die arbeitenden Elternteile, die ihre Kinder eigentlich kaum kennen. Es gilt dabei die Seelen der besorgten Eltern freizulegen und verschiedene Charaktere zur Schau zu stellen. An diesem Elternabend kommen die verschiedensten Charaktere zusammen, wo du dich vielleicht an der einen oder anderen Stelle als Elternteil auch selber erkennst.

Justus von Dohnányie übernimmt auf kabarettistische Weise einen Vater, bei dem aus früheren Zeiten die Angst vor der Schule dominiert. Ken Duken und Mina Tander versuchen, in der Schule ihre Ehekrise zu überwinden. Irgendwo dazwischen wird die Lehrerin Frau Mueller aufgerieben und in ihr findet sich die Personifikation der eigenen Unzulänglichkeit der Helikopter Eltern wieder. Auf sie projizieren sich die Probleme, welche die Eltern selbst nicht in den Griff bekommen. Die Handlung schwankt zwischen Hysterie und unfreiwilliger Komik, wenn zum Beispiel Anke Engelke ihrem Handy ins Schwimmbad hinterher springt, um ihr Blackberry heraus zu fischen. Die unterschiedlichsten Charaktere treffen aufeinander und haben genügend Reibungspunkte miteinander für Konfliktsituationen. Es wird diskutiert, geschimpft und wer bei einem anderen eine Schwäche sieht, greift unweigerlich an. Die Eltern verschaffen sich Klarheit über ihre Kinder bezüglich des Charakters sowie der Noten. Oft genug verlieren sie die Fassung und der Konflikt erreicht seinen Höhepunkt, als Frau Mueller das Klassenzimmer verlässt.

In dem Film „Frau Müller muß weg“ ist eine kurzweilige Unterhaltung, welche heutige Eltern und das Schulsystem auf die Schippe nehmen. Es kommt mit wenig Ortswechsel aus, was seine Wurzeln im Theater betont. Die Charaktere der Eltern, manchmal leicht übertrieben, entsprechen denen heutiger Helikopter Eltern. Sie sorgen für genügend Spaß im Kinosaal. Die Darstellungskunst der Schauspieler könnte besser sein, wobei insbesondere Anke Engelke unter ihren Kollegen hervorsticht. Die Situation ist vielen nur allzu bekannt. Gerade diesen Aspekt macht sich der Film zu Nutze. Dieser Film wird sich für dich auf jeden Fall lohnen. Ob mit oder ohne Kind findest du viele bekannte Situationen darin. Du siehst im Vergleich den Charakter deiner Eltern, sowie deinen Eigenen und besonders die lustige Pointierung wird dir definitiv gefallen. Zwar könnte der Film an der einen oder anderen Stelle etwas mehr Charakteristik der Eltern vertragen, trotzdem lohnt sich „Frau Müller muß weg“. Der Film ist auf jeden Fall sein Geld wert.

Autorin: Studium der Germanistik und Geschichte, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste

PS: Angblich hat auch die Bürgermeisterin von Pforzheim, Frau Müller … also 2017

Bürgermeisterin Müller: Keine sichere Perspektive in Pforzheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Texter Allerlei