Werbetexter neben dem Psychologie Studium

Warum ich gerne Werbetexterin bin

Ich bin Studentin der Psychologie und aus Landsberg am Lech. Da ich mit 22 Jahren noch mitten im Studium bin, wollte ich meine Haushaltskasse aufbessern. Eigentlich brauche ich das nicht unbedingt, da meine Eltern ein gutes Einkommen haben und mich stets unterstützen wollen, wo es nur geht.
Ich möchte aber dennoch selbstständig sein sowie ihnen und mir selbst beweisen, dass ich ein eigenes Einkommen selbst während meines Studiums bestreiten kann. Ich hatte oft überlegt, was mir gleichzeitig Spaß machen könnte, denn Studentenjobs gibt es ja genug derzeit.

Um ehrlich zu sein, wollte ich immer eine Arbeit von zu Hause machen. Mir lag es nicht so mit den Messeauftritten als dortige Hostess, in den Semesterferien in einer Fabrik am Band stehen oder bei Marktforschung die Menschen auf Produkttest aufmerksam machen. Stattdessen wollte ich etwas finden, was ich zu Hause mache. Dies habe ich geschafft!

Durch Zufall bin ich auf den Job als Texter gekommen. Hier geht es darum, gezieltes Marketing einzusetzen, um Produkte oder einen Service zu beschreiben und damit bekannter zu machen. Irgendwie lag mir das mit meinem Studium nicht fern.
Denn es geht um die Psychologie und das Verständnis, wie Menschen Dinge wahrnehmen und von ihnen angesprochen werden.
Das kann ich als Texter nun alles einbringen.

Die Zeit teile ich mir dazu selbst ein. Ich muss natürlich direkte Fristen einhalten. Aber wenn ich das nicht schaffe, nehme ich den Auftrag lieber nicht an. Das kann ich alles selbst steuern, wie es zum Studium oder zu meiner Freizeit passt.

Inspirationen hole ich mir von unserem tollen zu Hause oder einfach, wenn ich in unserem Ferienhaus am Ammersee bin. Die ruhige Atmosphäre und der Ausblick inspirieren mich immer wieder, selbst wenn ich mal eine Schreibblockade habe und ich dann nicht mehr weiß, wie eigentlich Marketing geschrieben wird.
So fühle ich mich als Texter schon fast wie eine kleine Unternehmerin.

Texter Marion Schanné